Sauber machen mit Einläufen und Analsex genießen

Moin moin!
Dieser Beitrag ist für den Allerwertesten!

Ihr fragt mich immer wieder, wie man das mit dem sauberen Gefühl beim Analsex hinbekommt. Die Basics zum Analsex habe ich schonmal in diesem Video besprochen, bin damals aber nicht auf Darmspülungen, bzw Einläufe eingegangen. Am besten wäre es, wenn jemand mit Erfahrung oder medizinischer Ausbildung das ganze mit dir zusammen einmal macht. Naja, jetzt hänge ich hier vor der Kamera und du hier… Lasst uns das beste daraus machen. 

Einmal vorab: Wenn du dich mit deinem oder einem fremden Poloch beschäftigst und es sogar penetrieren möchtest gehe immer mit Geduld und Achtsamkeit an die Sache. Viele Horrorstorys haben damit zu tun, dass der Körper nicht ordentlich darauf vorbereitet wurde oder solche Einläufe unsachgemäß durchgeführt wurden. 

Deswegen fangen wir mit der Anatomie an

Hier haben wir ein Poloch, dass aus einem Ring von Muskeln geschlossen gehalten wird. Überhaupt ummanteln dem Darm viele Muskeln, die unsere Nahrung und deren Endprodukte zur Verwertung weitertransportieren. Unser Dickdarm, den wir fluten können ist dieser ganze Teil oben und wir bemächtigen uns einer Technik, dem Einlauf der eigentlich dafür gedacht ist, dass alles hier zu fluten und zu spülen. Dabei werden in 1-X Sitzungen je ein Liter Flüßigkeit eingefüllt, bis sie zuletzt klar wieder den Körper verlässt. Das dauert schon ein bisschen und mit etwas nachtropfen sollte man auch rechnen. Das alles mache ich nicht vor jedem Analsex und auch nicht an jedem Arbeitstag. Es ist aber vorteilhaft die Abläufe hier zu kennen und für sich abzuwägen, was man braucht und umsetzten will. 
Zuerst checke ich den Tag über was so in meinem Darm abgeht. Ich creme mich seit Jahren intim ein. früher mit Ölen, heute mit Salben. Ich bin der Überzeugung, dass gesunde geschmeidige Haute der beste Schutz gegen Verletzungen und Infektionen sind. Bei der Gelegenheit stecke ich meinen Finger auch in mein Poloch. Mit etwas Verrenkung kann man ohne Probleme diesen Teil abtasten und mit etwas Erfahrung abschätzen wann ca der nächste Stuhlgang sein wird.  In meinem Job ist ja alles gut getimet und wenn ich weiß um 15 Uhr kommt Herbert, taste ich um 14 Uhr nochmal alles ab und wenn mir da Sachen begegnen fange ich an Teile meines Darms zu spülen.

Das Equipment

Dazu benutze ich gerne eine Analdusche, wie die hier, Mit einer Analdusche kannst du auch vorsichtig nachhelfen, vorher aber am besten die Luft herausdrücken, die brauchst du nicht unbedingt dazu ;). du kannst aber auch einen Aufsatz für die Duschbrause dafür nehmen, der ist hier etwas für Fortgeschritten, wenn du sowas ohne Probleme rein bekommst. Es gibt in der Apotheke Sets mit dünnen Schläuchen dafür oder kleine Klistier mit wenigen ml Flüssigkeit. 
Wieviel Flüssigkeit du in dein System einführst ist dir überlassen. Es gibt Klistier mit 5 ml und Einläufe in denen mehrere Liter versenkt werden und es spielt auch eine Rolle, wieviel Kot du beseitigen möchtest und welche Konsistenz der hat. Es kann ausreichen nur den Enddarm, also das Stück hier zu reinigen oder auch etwas weiter zu gehen, damit nicht so schnell etwas nachrutschen kann. 
Bitte probiere das ganze nicht am Tag des Dates zum ersten Mal aus! Du wirst angespannt, hektisch und aufgeregt sein  und du brauchst etwas Routine und Erfahrung um souverän damit umgehen zu können. Fang vielleicht mit 150 ml an, das ist das was in viele kleine Tassen hineinpasst.

Ich würde empfehlen eine Kochsalzlösung anzufertigen, das ist für die Schleimhäute entspannter, als das Wasser einfach aus dem Hahn, welches sie eher austrocknet und somit das Gegenteil von geschmeidig ist. Das optimale Mischungsverhältnis ist 11g Kochsalz auf 950ml Wasser. Nimm bitte nicht mehr und/oder weniger Salz, da das die Eigenschaften der Lösung beeinflußt und achte darauf, nicht aus Versehen Bittersalze oder etwas anderes als Kochsalz zu verwenden. Hier ist die Fehlerquelle Nr 1 die deinen Körper unnötig stressen kann.
Bitte achtet darauf, dass sich die Salzkristalle vollständig aufgelöst haben, bevor du sie dir in den Po fließen lässt.

Manche benutzen auch Tee oder Kaffee als Einlauf was sich besonders Vorteilhaft auf Geruch und Ästhetik des ganzen auswirken soll. Hier gibt es zu Bedenken, dass Kaffee und auch Tee auch über die Schleimhäute im Darm aufgenommen werden kann, was bei der Dosierung berücksichtigt werden sollte und Koffein, der auch im Tee enthalten ist entzieht der Haut Flüssigkeit, also wieder das Gegenteil von geschmeidig. 
Im Ayurveda gibt es sogar Einläufe mit Öl, die als medizinische Therapie genutzt wird..danach ist man glaube super geschmeidig und von allen Therapeutischen Einläufen kann ich mir den am ehesten vorstellen. Ihr habt euch vielleicht schon gefragt, aber nein ich habe noch nie einen Einlauf gemacht, nur diese Spülungen.
Bitte beachtet aber unbedingt, dass ihr eine Flüssigkeit nehmt die lauwarm ist! Im Po gibt es keine Sensoren für Temperatur und zu kaltes bzw zu heißes Wasser können Schäden anrichten ohne dass du es spüren und abstellen kannst. 



Weitere Tipps 

Nehmt ruhig etwas Gleitmittel oder auch Spucke, wenn ihr genug habt und benetzt alles damit. Je glibschiger, desto besser, dass senkt das Risiko dir weh zu tun und falls du wissen willst, wie sich Verletzungen dort anfühlen, empfehle ich dir den Roman von Charlotte Roach “Feuchtgebiete” Ich hatte mal eine Analfissur und es war mit das schmerzhafteste, was ich in meinem Leben erlebt habe. Darum solltet ihr immer gut schmieren, bevor ihr etwas in eure Körperöffnungen steckt, besonders wenn es der After ist.
Atme nochmal tief durch und fühl in dich rein, ob du gut entspannt und geduldig bist. Die ganze Angelegenheit sollte entspannend sein. Beim ersten Mal wirst du das wahrscheinlich nur sehr schwer wahrnehmen können, aber das ganze kann super gechillt und ruhig ablaufen.

Nicht gleich entleeren! Versuch ein, zwei oder 3 Minuten auszuhalten, alles in dir zu behalten, evtl hilf auch mit deiner Körperhaltung etwas nach und leg dich auf den Bauch oder die Seite. Dann kann sich die Flüssigkeit etwas ausbreiten und die Nahrungsrest aufweichen, damit sie noch leichter ausgeschieden werden können. Wenn es Zeit für die Entleerung ist wird dir das dein Körper unmissverständlich mitteilen. Warte aber auch nicht länger als 10 Minuten. 
Bedenke auch, dass es auch eine Stunde dauern kann, bis die letzten Reste der Flüssigkeit wieder deinen Darm verlassen hat. Also plan diese Zeit auch mit ein. 

Wisch dich nicht mit Klopapier ab

Ich benutze kein Klopaier, schon gar nicht bei sowas, wo ich evtl 5 mal hintereinander …oh no! Ich benutze eine solche Popodusche, dass schönste was es an Reinigung gibt. In diesem Video habe ich auch schon darüber gesprochen, wie man sich das kacken gehen erleichtern kann. Schau es dir unbedingt an: Gerne!
Den Einlauf kannst du so lange wiederholen, bis die Flüssigkeit klar wieder heraus kommt. Zu oft solltest du dich aber nicht spülen, wenn es keinen Medizinischen Grund dafür gibt und du z.B. unter Verstopfungen leidest, da kann eine Teilspülung auch schnelle Erleichterung bringen, aber es ist keine Dauerlösung und es kann helfen jemanden mit medizinischer Ausbildung zu befragen. Je mehr Flüssigkeit du benutzt, desto seltener würde ich das machen, weil es schon einen Eingriff in den Körper darstellt, der ihn anstrengt und die Schleimhäute sehr reizt und strapaziert. Wenn ihr noch unsicher seit und Fragen habt. Stellt sie in der Kommentarbox und ich muss aus eigener Erfahrung sagen bei solchen Sachen sind Apotheker*Innen eine gute Anlaufstelle. Gerade die hier in Hamburg auf dem Kiz…